Mittwoch, 12. April 2017

Stuck-Belz | Wir machen Stuck aus Leidenschaft | Der Film

Wir sind Stuck-Belz und wir machen Stuck aus Leidenschaft


Stuck aus Leidenschaft und wie es dazu gekommen ist

In meinem heutigen Blogartikel möchte ich kurz beschreiben, wie der Film Stuck aus Leidenschaft entstanden ist. Dabei beschäftigt mich nach wie vor, was so alles um den Film herum passiert ist. Stuck-Belz ein Handwerksbetrieb wie jeder andere, eher nicht also mussten andere Wege eingeschlagen werden. 

Die Idee zum Film

Stuck aus Leidenschaft die Idee zum Film von Stuck BelzDie Idee zu Stuck aus Leidenschaft ist schon etwas älter. In den vergangenen Jahren wurden schon einige Firmenpräsentationen professionell produziert. Wie stellt man aber ein Unternehmen dar, das sich über die Jahre immer weiter spezialisiert hat? Stuck-Belz ist eben nicht der typische Stuckateur, denn die machen heute leider kaum noch Stuckarbeiten. Wie erklärt man also eine Dienstleistung die scheinbar in Vergessenheit geraten ist oder heute oft durch Kunststoffvarianten abgelöst wird. Was ist aus dem Kunsthandwerk Stuckateur geworden? Viele Fragen die ich mir am Anfang gestellt habe und die mich zu dem Entschluss gebracht haben möglichst viel Handwerk zu zeigen. Handwerk, wie wir es beherrschen und was Stuckateure am liebsten machen. Dabei war schnell klar, hier kann keine der üblichen Firmenvorstellung herhalten, wie auch wir sie ja in der Vergangenheit schon haben erstellen lassen. Stuck-Belz ist anders und das soll man sehen. Was passt da besser als meine eigene Geschichte, nicht irgendeine Geschichte aus einem Drehbuch.  

Drehtage in der Stuckwerkstatt

Stuckwerkstatt Belz Aufnahmen zu Stuck aus LeidenschaftZu einem Film gehören natürlich Drehtage. Wir haben dort Angefangen, wo auch für mich alles angefangen hat. In der Stuck-Belz Stuckwerkstatt. Direkt von Beginn an soll man das Team, dass hinter mir steht erkennen. Um die Dinge zu tun, wie wir sie machen benötigt man mehr als nur meine beiden Hände. Hand-Werk dazu gehört auch der Stuckateur, ein guter Einstieg in unser Thema. An mehreren Tagen haben wir die verschiedenen Szenen vorbereitet gedreht, nochmal vorbereitet gedreht und nochmal vorbereitet gedreht. Mache Szenen auchnoch häufiger, so lange bis alle mit dem Ergebnis zufrieden waren. Bei manchen Szenen musste ich einfach auf meinen Kameramann vertrauen, was er später mit den aufnahmen anstellen würde. Es gab auch Momente an denen nicht ganz klar war, wie diese Szene nachher in einem Film wirken wird. Hier mein Tipp an alle die darüber nachdenken selbst einen Film machen zu wollen: Sucht Euch einen Profi der sich damit auskennt und vertraut einfach auf seine Erfahrungen, auch wenn Ihr selbst nicht sicher seid, was genau in seinem Kopf jetzt wieder vorgeht. 

Drehtage auf den Stuckbaustellen

Stuckbaustelle Belz Bonn Aufnahmen zum Film Stuck aus LeidenschaftIm Gegensatz zu unserer Stuckwerkstatt waren wir zumindest auf den Außenbaustellen ziemlich wetterabhängig. Ausweichen nach Innen, so wie im normalen Baustellenalltag? Fehlanzeige. Beim Film kann man nicht mal eben ein Set einrichten. In unserem Fall mussten gerade bei den Außenaufnahmen mehrere Anläufe genommen werden. Starker Regen ein NoGo für Technik und Bild. Als nächstes war der doch begrenzte Raum auf den Gerüsten für den Kameramann eine Herausforderung. Also galt es die richtigen Baustellen und Tage zusammenzubringen. Im Innenbereich war es der Fertigstellungsfaktor zwischen Beginn der Baustelle und der eingerichteten Wohnung am Ende, der Zeit gekostet hat. So vergingen insgesamt von der ersten bis zur letzten Aufnahme fast zwei Jahre. 

Text einsprechen kein leichtes Unterfangen 

Die Bilder sind zusammengestellt und haben mit der Hintergrundmusik schon fast alles für einen Film. Wer aber spricht nun welchen Text? Schnell war mir klar, dass ich diesen Part selbst übernehmen werde. Mit dem Text war das aber nicht eindeutig. Im ersten Anlauf den Film zu vertonen habe ich versucht die Inhalte der neuen Homepage in einen Rahmen zu bekommen. Der Text war relativ schnell eingesprochen. Bei der ersten Kontrolle dann die Ernüchterung, der Text war nichts. Ohne Idee haben wir uns eine Woche später wieder im Tonstudio verabredet. Herausgekommen ist eine Geschichte. 

Stuck Belz Wir machen Stuck aus Leidenschaft Michael ChristmannNicht irgendeine Geschichte - sondern meine Geschichte. Euer Michael Christmann.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die an diesem Film beteiligt waren, ohne Euch gäbe es diesen Film nicht. 
Danke auch an das KREATIVRUDEL.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Stuck an einem gedrehten Treppenlauf

Stuck im Treppenhaus an einer gedrehten Treppe

Stuck Belz runder Treppenlauf im Treppenhaus Neubau
Aufgabenstellung im Entree einer Villa war es, möglichst getreu der vorgelegten Illustration des Planers eine Verkleidung der Treppenwange und der oberen Deckenplatte mit Stuckverzierungen herzustellen. Die besondere Herausforderung an die Stuckarbeit war hier der um mehrere Achsen geschwungene Verlauf der Treppe. Dieser Art der Ausführung stellt besonders hohe Anforderungen an den ausführenden Stuckateur, da hier keine vorgefertigten Stuckelemente zum Einbau verwendet werden können. Durch die stellenweise starken Krümmungen kann für die Ausführung auch keine einteilige Schablone verwendet werden.

Stuck Belz Treppenhaus Treppenlauf mit Stuck und EdelstahlRund verarbeiteter Stuck - Die Stuckprofile sind in sich verdreht

Zunächst wurde die Treppenwange ungefähr auf die spätere dicke aufgeputzt. Hier wird unmittelbar eine Konstruktion aus Streckmetall mit eingesetzt, um der späteren Stuckarbeit einen optimalen Haftgrund zu ermöglichen. Im nächsten Schritt wird eine Konstruktion aus Holzlatten und Kunststoffrohren entlang des Verlaufes der Treppenwange fixiert. Gleiches gilt auch für den Abschluss der oberen Geschossdecke der in den Luftraum des Entrees hineinragt. Für diese Arbeit wird der Großteil der Gesamtarbeit verwendet. Jegliche Unebenheiten oder Unregelmäßigkeiten würden später am Verlauf der Stuckprofile deutlich erkennbar werden. Um zu einem gleichmäßigen Ergebnis zu kommen wurden die Stuckprofile vor Ort in mehreren Teilen angefertigt. Zunächst wurde der untere Abschluss gezogen. Dieser bildet gleichzeitig den Übergang von der Leibung zur Decke bzw. zur Untersicht der Treppe. Im Anschluss wurde die Schablone umgebaut und der obere Abschluss hergestellt. Im Gegensatz zu vorgefertigten Stuckelementen aus der Werkstatt, muss bei dieser Art der Ausführung die Abbindezeit des Gipses verlängert werden. Bei einem Profilzug vor Ort, besonders bei geschwungenen Zügen ist die normale Abbindezeit von ca. 10-15 Minuten deutlich zu kurz. Mit speziellen Zuschlägen wurde die Abbindezeit verlängert, ohne dabei die Eigenschaften des Gipses wesentlich zu verändern. Unter Verwendung der Zuschläge konnte die Abbindezeit auf rund eine Stunde verlängert werden. Zum Abschluss wurde die eigentliche Leibungsfläche mit einem Kalkgipsputz glatt verputzt und stellenweise mit Feinspachtel nachgearbeitet. So konnte ein perfektes Finish erreicht werden.

Treppenwangen mit runden Stuckprofilen verkleidet

Treppenhaus mit Stuck von Belz gedrehte TreppeIm Bereich vom Untergeschoss zum Erdgeschoss wurde die Unterkonstruktion als Gipskartonverkleidung hergestellt. Dies war einfacher und ersparte unnötige Trocknungszeiten der ansonsten rund sechs Zentimeter dicken Putzschicht. Die Stuckprofile in diesem Bereich konnten wiederum auf der Stuckwerkstatt vorbereitet werden, da hier der Verlauf der Leibung nur in einer Richtung geschwungen ist.
Auf der Treppeninnenseite wurde der gesamte Verlauf vom Untergeschoss bis zum Obergeschoss, Stufe für Stufe mit vor Ort gegossenen Formteilen ausgearbeitet. Hierbei war es unvermeidlich, dass jede Stufe einzeln aufgeputzt werden musste.
Zum Schluss ist es gelungen den gesamten Treppenlauf so herzustellen, dass der Eindruck entsteht die gesamte Arbeit sei in einem Guss entstanden. Die einzelnen Bereiche laufen harmonisch ineinander über und als Abschluss verschiedener Ebenen wurden aufrechte Riegel aus der Hand modelliert.

Donnerstag, 24. November 2016

Privates Schwimmbad mit Sternenhimmel



Schwimmbaddämmung mit Isoplus eingbaut

Schwimmbaddämmung Iso Plus Verarbeiter Stuck BelzIn diesem Schwimmbad wurde eine Innenwanddämmung der Firma ISO-Plus eingebaut. Um die metallbeschichteten Dämmplatten fachgerecht einbauen zu können wurden alle zu dämmenden Flächen mit einem Ausgleichsputz verputz. So konnte sichergestellt werden einen optimal ebenen Untergrund für die Dämmung zu bekommen. Mit dem systemzugehörigen Klebemörteln und Dübeln wurden die Platten an den Außenwänden und der Decke befestigt. Die Luftdichtigkeit des Systems wird sichergestellt, in dem die Stoßbereiche der Platten und die Übergänge zwischen Wand und Decke mit einem überlappenden Metallstreifen dicht verklebt wird. Die Dübel werden ebenfalls mit speziellen Abdeckungen verklebt. Ein höchstmöglicher Standard wird dadurch erreicht, dass vor dem Beginn der anschließenden Putzarbeiten ein Mitarbeiter die Dämmschicht einer Sichtprüfung unterzieht. In mehreren Arbeitsgängen wurden die auf das System abgestimmten Putzschichten aufgetragen. Für ein optimales Ergebnis ist es erforderlich zwischen den Putzschichten Trocknungszeiten einzuhalten. Die abschließende Oberbeschichtung wurde in 4 bis 6 Arbeitsgängen aufgespachtelt.

Bemusterung der Stuckdecke für das Schwimmbad

Muster Stuckdecke Schwimmbad mit Iso Plus Belz BonnDas Deckenfeld über dem Schwimmbecken wurde mit mehreren Mustern im Maßstab 1:1 bemustert. Bereits im Vorfeld wurde für diesen Bereich vom Büro Artos eine Illustration als Orientierungshilfe für unsere Muster zur Verfügung gestellt. Die Decke besteht aus einer Unterkonstruktion aus einer korrosionsgeschützten Unterkonstruktion und ISO-Plus Ausbaupaneelen. Die C5 beschichtete Konstruktion entspricht dem derzeit höchstmöglichen Standard für Ausbaukonstruktionen dieser Art. Die Randabstufungen und Stuckprofile wurden aus Mineralschaumprofilen angefertigt, um auch hier ein dauerhaftes Material für den Einsatz in einem Schwimmbad zu verbauen.

Schwimmbaddecke mit Sternenhimmel 2000 Löcher per CNC gefräst

Iso Plus Ausbaupanel CNC Löcher Sternenhimmel BelzDer Sternenhimmel wurde mit verschiedenen Gewerken in detaillierter Kleinarbeit angefertigt. Angefangen mit einer CAD Planung durch die Firma Bruch, die unsere Angaben für Konstruktion und Plattenaufteilung in die Pläne eingefügt haben. Während auf der Baustelle die unterschiedlichen Glasfasern und unsere Unterkonstruktion eingebaut wurden, liefen parallel in der Werkstatt die Vorbereitungen an den Platten. Oberflächenfertig wurden diese verspachtelt und an die benachbarte Schreinerei Behn übergeben. Dort wurden die rund 2000 Löcher einzeln eingemessen und per CNC Fräse in die nummerierten Platten eingebohrt. Für die erforderlichen Lochgrößen wurden spezielle Bohrer mit den Durchmessern 1,1; 2,1 und 3,1 mm angefertigt.

C5 Unterkonstruktion Iso Plus Panel Sternenhimmel BelzMontage der Iso Plus Ausbaupanelen und des Sternenhimmels

Auf der Baustelle wurden die Platten gemeinsam mit der Firma Bruch Stück für Stück und nach Verlegeplan eingebaut. Als Hilfsmittel stand ein Plattenlift zur Verfügung, dadurch das in jede Platte mit dem Einbau auch die Glasfasern eingezogen werden mussten, dauerte die Montage jeder Platte deutlich länger als bei geschlossenen Platten sonst üblich. Die restlichen Spachtelarbeiten an der Decke waren trotz guter Vorbereitung noch sehr umfangreich. Um die ganzen Glasfaser herum zu verspachteln und gleichzeitig eine ebene Oberfläche zu erzielen ist eine handwerklich höchst anspruchsvolle Leistung.
 Schwimmbad indirekte Beleuchtung Stuck Sternenhimmel Belz Bonn

Fertiger Schwimmbadausbau mit Stuck und Sternenhimmel

Nach Abschluss der Spachte-l und Anstricharbeiten sieht der Schwimmbadausbau nun so aus. Die umlaufende indirekte Beleuchtung kann fablich gesteuert werden. Dies gilt ebenfalls für einzelnen Sterne der Decke. Über die Arbeiten wurde ausführlich in der Ausbau und Fassade berichtet. Den Link zum Bericht finden Sie hier: Ausbau&Fassade 09/2013

 

Mittwoch, 16. November 2016

Nationalteam der Stuckateure


Vom Azubi zum Stuckateurmeister - Ein Gastbeitrag von Jonas Beckmann


Liebe Leser des Stuck-Belz Blogs,
Stuckdecke Jonas Beckmann Nationalteam Stuckateure Belz Bonn
Eine Stuckdecke entsteht (Köln, 10.2013)
mein Name ist Jonas Beckmann, ich bin nun 23 Jahre alt und inzwischen Meister im Stuckateurhandwerk. Ich möchte diese Plattform nutzen, um mit meinem ehemaligen Ausbilder Michael Christmann Werbung für den Beruf des Stuckateurs zu machen. In vier Jahren ist inzwischen viel passiert und ich blicke in diesem Eintrag zurück auf die Ausbildung zum Gesellen sowie zum Meister und auf zwei Jahre im Nationalteam der Stuckateure, um hoffentlich junge Menschen für unseren Beruf und das Handwerk zu begeistern!

Die Ausbildung zum Stuckateur bei Stuck-Belz:

Meine Ausbildung zum Stuckateur beginnt am 01.09.2012. Zuvor habe ich ein Praktikum in der Firma Stuck Belz absolviert, um einen Eindruck vom Baustellenalltag sowie der Tätigkeiten zu bekommen. Ich muss dazu sagen, dass mir das nicht völlig unbekannt war. Ich bin in einem befreundeten Stuckaterbetrieb, der Firma Sieg-Stuck Beckmann GmbH unter der Leitung meines Vaters aufgewachsen. Die besondere Ausrichtung auf Stuckarbeiten in der Firma Belz war jedoch auch für mich Neuland und hat mich unfassbar fasziniert. Man kann auf jeden Fall sagen, dass ich von dem Moment an Feuer und Flamme für den Beruf des Stuckateurs war! Da man zu Beginn der Ausbildung fast ausschließlich in der Berufsschule sowie in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte unterrichtet wird, ist die Schulklasse auch ein wichtiger Faktor einer guten Ausbildung. In meinem Fall habe ich gute Freunde gefunden und die gemeinsamen Arbeiten und der Austausch über die Arbeit motiviert einen immer wieder in der Berufswahl. Dieselbe Begeisterung aber auch die selben Probleme schweißen zusammen. Nicht zuletzt hat man mit Stuckis einfach eine Menge Spaß- sagen auch die Lehrer ;) !

Meine Lieblingsbaustelle

Fassadensanierung Ausbildung Stuckateur Stuck Belz
Fassadensanierung (Bonn 04.2013)
Als Lieblingsbaustelle würde ich ein Projekt bezeichnen, das ich von Anfang an verfolgen konnte und an dem ich vom Abriss bis zum Anstich bei allen Arbeitsschritten mitgewirkt habe, nämlich unsere Baustelle an der Meckenheimer Allee in Bonn. Kurz zusammengefasst wurde die Arbeit eines Vorunternehmers nicht fachgemäß ausgeführt und in der Bauphase abgebrochen. Die aufwendige und vollständige Fassadensanierung wurde dann von uns wieder von Neuem begonnen. An keiner Baustelle habe ich so viel gelernt, weil hier verschiedenste Fertigkeiten gefordert wurden. Vom Abformen und Gießen von Konsolen und Schmuckbändern über das Anfertigen von Gesimsen vor Ort bis hin zum Ziehen von Fenstergewänden war hier alles gefragt! Eine Arbeit, die mich jetzt noch nach Fertigstellung sehr stolz macht, da sie meiner Meinung nach die schönsten Tätigkeiten des Stuckateurs vereint. 

Die Stuckwerkstatt bei Stuck-Belz

Ein weiterer Ort, der einen Azubi fasziniert, ist die Stuckwerkstatt der Firma Belz. Ein 12m langer Zugtisch aus Marmor, eine Wanne, um Hohlkehlenprofile zu ziehen, und ein unfassbar ergiebiges Archiv von Formen, das gefühlt die kompletten Fassaden der Bonner Südstadt beinhaltet, lassen das Herz eines Stuckateurs höher schlagen. Ich kann eine Besichtigung nur wärmstens empfehlen!
Man kann Lieblingsbaustellen oder das schönste Werkzeug haben, am allerwichtigsten sind jedoch die Mitarbeiter, die einen ausbilden. Auch hier habe ich mich besonders gut aufgehoben gefühlt! Mit meinen ehemaligen Kollegen stehe ich auch nach wie vor in Kontakt! Ein Arbeitsklima,
das für einen Azubi super Vorraussetzungen schafft. Danke!
Jonas Beckmann ehemaliger Azubi bei Stuck Belz Nationalteam Stuckateure
Exkursion mit dem Nationalteam (Berlin 06.2015)

Nach der Gesellenprüfung ins Nationalteam der Stuckateure

Meine Ausbildung konnte ich durch gute Noten auf zwei statt drei Jahre verkürzen und die waren schnell um. Mit meinen Klassenkollegen standen wir vor unseren Gesellenstücken und warteten gespannt die Bewertung ab. Darauf folgte der Abriss und schnell fragte man sich, wie geht es jetzt weiter? Mein Ausbilder in der überbetrieblichen Ausbildung Stefan Fuchs gab mir den Rat an einem sogenannten „Contest“ für Junggesellen und Junggesellinnen im Stuckateurhandwerk teilzunehmen. Ziel war es, die Jury des Nationalteams der Stuckateure von seiner Leistung zu überzeugen, um sich für das Team zu qualifizieren. Das ist mir in Düsseldorf 2014 gelungen und die Mitgliedschaft hat meinen Berufsalltag von nun an geprägt! An dieser Stelle darf ich das Nationalteam der Stuckateure kurz vorstellen.

Was ist das Nationalteam der Stuckateure?

Es wurde durch den Bundesfachverband der Stuckateure ins Leben gerufen und hat verschiedene Ziele. Zum Einen wird aus dem Nationalteam, welches aus zehn Jungesellen/-innen besteht ein Teilnehmer für die World- und Euroskills gestellt. Hier konnten wir in den letzten Jahren einige Titel verbuchen. Zur Zeit ist Deutschland Europameister mit Valmir Dobruna und Marc Armbrüster, sowie Vize-Weltmeister mit Lukas Prell! Ein Aushängeschild für das Handwerk und ebenso für die duale Ausbildung in Deutschland, die beweist, dass man im internationalen Vergleich besonders gut aufgestellt ist.
FAF München Nationalteam Stuckateure Jonas Beckmann
Werkstück, Ausscheidungswettbewerb FAF in München (03.2016)
Des Weiteren hat das Nationalteam die Aufgabe Werbung für den Beruf des Stuckateurs zu machen. Das kann im eigenen Ausbildungszentrum aber auch auf Weiterbildungsmessen und Werbeständen sein. Meine eigene Erfahrung zeigt, dass wir es geschafft haben, Eindruck zu hinterlassen. Das geschieht übrigens auch dank der bedruckten Autos, die jedes Mitglied während der zweijährigen Mitgliedschaft zur Verfügung gestellt bekommt.
Zuletzt knüpft man im Nationalteam aber auch Freundschaften und Kontakte für die Zukunft. Man verbringt sehr viel Zeit miteinander und bildet sich bei diversen Lehrgängen fort. Techniken, die schon fast in Vergessenheit geraten, werden so noch vermittelt.

Ausbildung zum Stuckateurmeister

Während dieser Zeit habe ich außerdem die Weiterbildung zum Stuckateurmeister in der Meisterschule Arnsberg begonnen. Um den Titel des Meisters zu führen, muss man Prüfungen in vier verschiedenen Ausbildungsteilen ablegen. Dazu zählen die theoretische und die praktische Prüfung, die ich nach sechs Monaten Vollzeit-Kurs hinter mich bringen konnte. Die Zeit in Arnsberg war für mich sehr prägend. Ich habe in dieser Zeit vor Ort gelebt und mich sehr intensiv mit dem Gewerk beschäftigt. Eine Zeit, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere, besonders dank der Kollegen, mit denen ich die Prüfungen bestritten habe. Als ehemaliger Meisterschüler unter der Ausbildung von Oliver Hartmann ist man nach wie vor Teil der Meisterschule und trifft sich zu jährlichen Feiern in der Stuckwerkstatt.


Meisterschule Köln Stuckateurmeister Aussbildung Stuck Belz
Das Meistersück (04.2015)
Teil 3 und 4, die Ausbildung zum Fachkaufmann und die Ausbildereignungsprüfung, konnte ich anschließend in Bonn absolvieren.
Von diesem Zeitpunkt an habe ich als Stuckateur in der Firma meines Vaters gearbeitet. Hier konnte ich auch weiterhin an sehr interessanten Projekten arbeiten, zum Beispiel an Objekten, die später den Bonner Fassadenpreis gewinnen konnten. 
Nachdem ich mich im März 2016 leider nicht für die Teilnahme an den Euro Skills in Göteborg qualifizieren konnte, beschloß ich, mich für das Studium der Architektur in Düsseldorf zu bewerben. Nach bestandener Eignungsprüfung habe ich im September 2016 das Studium aufgenommen und bin bisher sehr begeistert. Mit einer Ausbildung im Handwerk ist man hier sehr gut vorbereitet und aufgestellt. Mein persönliches Ziel ist es, die Zeit zu nutzen, um Erfahrungen zu sammeln, neue Eindrücke zu gewinnen und vielleicht sogar, um in Zukunft die Qualifikation eines Architekten mit dem Handwerk des Stuckateurs zu verbinden.



Gastbetrag von Jonas Beckmann

Ehrenurkunde der Handwerkskammer zu Köln für Stuck-Belz

Für die sehr guten Ausbildungsergebnisse und die beste Prüfung im Stuckateurhandwerk des Ausbildungsjahres 2014 wurde Stuck Belz mit einer Ehrenurkunde von der Handwerkskammer zu Köln ausgezeichnet.

Lieber Jonas vielen Dank für Deinen Beitrag, ich bin stolz darauf einen Teil Deiner bisherigen Ausbildung mitgestaltet zu haben. Mein Dank gilt auch meinen Mitarbeitern, ohne die dies alles nicht Möglich gewesen wäre.      Michael Christmann, November 2016